Bad Iburg lädt zum Verweilen und Wandern ein. Es liegt im Teutoburger Wald und gehört zum Landkreis Osnabrück. Einen Parkplatz findet man direkt am Lagagelände

ehemaliges Lagagelände

oder unterhalb des Schlosses. Die Tour beginnt direkt am ehemaligen Lagagelände und geht erst einmal steil bergauf.

Aufstieg zum Urberge

Man sollte für den Anstieg etwas Kondition mitbringen. Oben angekommen eröffnen sich uns schon schöne Blicke

Teutoburger Waldblicke

Der Weg führt nun weiter über einen wildromantischen Höhenweg, der immer wieder Blicke ins Tal freigibt und auch manch schönes Plätzchen zum Verweilen bietet.

Waldbaden
Höhenweg
Impressionen
Impressionen
Blicke ins Tal
Wegkreuz

Auf dem Rückweg geht es ab dem Wegkreuz sanft bergab an einem Weinberg vorbei – ein seltener Anblick – in Niedersachsen. Auch hier gibt es immer wieder schöne Aussichten in den Teutoburger Wald.

Niedersächsischer Weinberg
Rückweg
Teutoburger Waldblicke

Wieder auf dem ehemaligen Lagagelände angekommen, sollte man unbedingt eine Runde im Kneipbecken zur Entspannung mitnehmen. Wir haben uns den Gang durch das Wasser auch gegönnt. Wer möchte kann sich auch noch länger auf dem Gelände aufhalten. Der Baumwipfelpfad und andere Attraktionen laden zum Verweilen ein. Wir sind weitergezogen zum Cafe Ottensee. Dort kann man wunderbar am See sitzend, preiswert essen. Alles in allem ist es eine kleine, landschaftlich sehr attraktive Tour gewesen.

Kneipbecken
Jagdschloss Freudenthal
eine kleine Pause
Bad Iburger Schloss

Hier der Link zum Nachlaufen: https://www.komoot.de/tour/t85532184?ref=atd

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.