Am Ende des Jahres hat es mich doch noch einmal ans Meer gezogen. Zum Glück ist der Weg bis zum Wasser nicht weit, so kann man sich morgens ins Auto setzen und ist in etwas über 2 Stunden an der Nordseeküste. Dieses Mal ging es nach Duhnen. Da es die Zeit zwischen den Jahren ist, mussten wir damit rechnen, dass der Ort sehr voll ist. Unsere Vorahnung wurde bestätigt und doch verlief es sich relativ gut. Wir wollten einfach noch einmal ans Meer, die Weite sehen und die Luft einatmen.
Duhnen Strand
In Duhnen bietet es sich an, am Strand entlang zur Kugelbake zu laufen. Ein schöne kurze Tour. Das Licht war besonders schön und die Flut nicht mehr all zu weit weg. An der Kugelbake angekommen, kann man die ein und ausfahrenden Schiffe ganz nah betrachten.
Blicke ins Watt
Kugelbake
Blick Richtung Cuxhaven
Schiffsblicke
Den Rückweg sind wir dann die Promenade entlang gelaufen und haben auch hier immer wieder die Blicke Richtung Watt und Meer genossen. Das Wasser kam bei jedem Schritt dem Ufer näher. Zum Abschluss der Tour gab es in Duhnen noch lecker Fisch zu essen.
das Wasser kommt näher
das Warten
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.