Auch wenn Corona zur Zeit das all bestimmende Thema ist, gibt es nach wie vor die Natur, die es schafft mich einmal auf andere Gedanken bringen. Ich bin in den letzten Wochen sehr viel gelaufen, oft Wege, sie ich hier schon vorgestellt habe in verschiedenen Varianten. Heute nun habe ich mich einmal wieder auf neue Pfade begeben. Oberhalb von Melle liegt die Diedrichsburg mit dem umliegenden Wilschweinpark. Diesen kann man von verschiedenen Seiten erreichen. Gestartet bin ich vom Nordtor. Das Auto kann man bequem davor abstellen. Durch das Tor führt der Weg ziemlich gerade und direkt zur Diedrichsburg. Wenn man Glück hat, kann man hier sehr nah Wildschweine beobachten. Wir haben heute keine gesehen.

Weg zur Diedrichsburg

Es geht leicht bergan und schon sind wir an der Burg. Normalerweise ist hier immer viel los. Es kann eine Kleinigkeit gegessen werden und wer Lust hat kann von oben einen Blick Richtug Melle und Wiehengebirge schauen. Heute war dies nicht möglich.

Diedrichsburg

Wir laufen daran vorbei und steil auf der anderen Seite wieder nach unten Richtung Melle.

Frühlingsgrün

Die nächste Station ist das Restaurant Weberhaus. Normalerweise wäre auch hier heute bei diesem schönen Wetter alles voll gewesen. So gab es wenigstens ein Eis auf die Hand für jeden der es gerne wollte. Die Hälfte des Weges hatten wir hier schon geschafft. Jetzt ging es durch das Zwickenbachtal wieder zurück.

Eingang des Zwickenbachtals

Das Zwickenbachtal ist ein kleines romantisches Tal. Der Weg führt immer wieder über kleine Brücken das Bachtal hinauf.

Impressionen aus dem Zwickenbachtal

Oben angelangt ist es nur noch ein kurzes Stück und wir sind wieder am Nordtor. Der Weg war sehr abwechslungsreich vor allem das Zwickenbachtal ist wunderschön. Für eine Nachmittagstour war das optimal.

Schutzhütte

Zum Nachlaufen: https://www.komoot.de/tour/t168948387?ref=atd

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.